A.P.Borodin

Das Leben von A.P.Borodin

      Text vorlesen lassen.

Dieser Komponist wurde in der Stadt St.Petersburg 1833 geboren. Von Kindheit an war er sehr fleißig und hatte eine Menge Fähigkeiten.

In Kurzer Zeit begann Sascha Englisch, Französisch und Deutsch zu verstehen. Die Mutter des Jungen hat ständig Gitarre gespielt. Sie liebte es, russische Lieder zu singen. Mit 8 Jahren began er Klavier und Flöte zu spielen.

Als Jugendliche (Teenager) schrieb er ein kleines Konzert für Flöte. Er interessierte sich auch für Naturwissenschaft und Chemie. Im Jahre 1850 begann der junge Komponist an der Medizinisch–Chirurgischen Akademie zu studieren. Wenn er freie Zeit hatte, so spielte er immer im Ensemble.

Nach dem Studium arbeitete er im Krankenhaus. Danach hatte er Reisen ins Ausland. In Deutschland lernte er Mendeleew, Botkin und andere Wissenschaftler kennen. Als Folge war eine große Anzahl von wissenschaftlichen Arbeiten.

Das Schicksal brachte ihn und Ekaterina Protopopow zusammen. Dank ihr verliebte er sich in den Komponisten List, Schopen und Schuman. 1862 kam Borodin nach Hause und wurde Professor. Zu dieser Zeit wurden Balakiew und Borodin Freunde. Der Freund hat Borodin vorgeschlagen eine Symphonie zu komponieren. Es war ein großer Erfolg und das brachte dem Komponisten die Anerkennung. Vielen Menschen haben “Falscher Ton”, “Meer”, “Schlafende Prinzessin” und “Fürst Igor” gefallen.

Borodin wurde nicht nur zu Hause aber auch im Ausland berühmt. In den 80 Jahren hat er viele Lieder und Romanzen geschrieben. Kurz vor dem Tode schuf er noch die Ouvertüre, Chor poselyan. Der Tot verhinderte dem Komponisten die Oper “Fürst Igor” zu beenden. Das machte spätter Rimski-Korsakow.

Text als PDF herunterladen.

No Comments Yet.

Leave a comment